fbpx
+49 (0) 81 41 22 79 93-0 info@experts4events.com

Damit Events zum Erfolg führen!

Interessenten aktivieren, Neukunden gewinnen, Stammkunden belohnen, Mitarbeiter motivieren: Es gibt viele Anlässe für spezielle Veranstaltungen. Fürs Unternehmen meist ein beträchtlicher finanzieller Aufwand. Gut gemacht, kann sich die Investition jedoch mehrfach lohnen.

Was macht einen guten Vortrag aus? Worauf ich als Referentenagentur bei einer Vortragsanalyse achte…

Zighundert Vorträge durfte ich mir schon anhören, deutsche und englische, spannende und langweilige, gute und schlechte. Aber woran macht man das fest, ob ein Vortrag gut oder schlecht ist? Welche Zutaten benötigt ein Vortrag, der idealerweise die Zuhörer so begeistert, dass es gleich Folgebuchungen gibt?

Bei meinen Vortragsanalysen versetze ich mich ganz einfach in die Lage eines klassischen Zuhörers der jeweiligen Zielgruppe und kann mir die Bühne und die anderen Zuhörer nur vorstellen, wenn ich mir am Bildschirm den Vortrag ansehe. Denn meist erhalte ich die Vorträge als Preview – von den Speakern zuhause aufgenommen, bevor es auf die große Bühne damit geht. Was ja durchaus sinnvoll ist!

In meinem Fokus sind folgende Aspekte:
– Inhalt
– Struktur
– Einbeziehung des Publikums
– Wirkung (Körpersprache, Stimme, Persönlichkeit)
– Medieneinsatz
– Vortragstitel und Kongruenz zum Inhalt

Sie sollten dringend an Ihrem Vortrag arbeiten, wenn ich mir als Zuhörer denke:
„Was will er mir eigentlich sagen?“
„Und was hab ICH jetzt davon?“
„Warum geht es jetzt um X? Der Vortragstitel hat mir doch Thema Y versprochen“
„Ich bin total verwirrt. Der Speaker springt ständig zwischen verschiedenen topics hin und her“
„Ich schlaf gleich ein. Der Speaker ist in seiner eigenen Welt.“
„Interessante These. Gibt es da auch ein Beispiel dafür?“
„Die Story hab ich auch woanders schon gehört“
„Die Geschichte verstehe ich nicht.“
„Jetzt höre ich schon 15 Minuten zu – und die Zuhörer wurden noch nicht einmal vom Speaker angesprochen“
„Nach 10 Minuten sind die einleitenden Worte immer noch nicht fertig“
„Ja, ich weiß jetzt, Du bist der Tollste, Größte, Coolste, aber komm zum Punkt“
„Ich hab nach 20 Minuten noch nicht einmal zumindest schmunzeln müssen, geschweige denn lachen“
„Und was hat mir der Vortrag jetzt gebracht?“
„Der Vortrag war nett, aber er inspirierte mich nicht.“
„Bis jetzt hab ich noch keine neuen Erkenntnisse gewinnen können.“
„Als Führungskraft würde ich mich als nicht ernst genommen fühlen.“

Auch bei den Prüfungen der GSA Akademie zum Professional Speaker GSA gehen wir als Prüfer strukturiert an die Bewertung eines Vortrags heran. Anschließend gibt es mündliches Feedback für den Prüfling.

Genau das können Sie auch für sich buchen!
Welche Wirkung hat mein Vortrag auf professionelle Einkäufer von Rednern? Ist das Thema marktrelevant? An welchen Stellschrauben muss ich noch drehen, um noch mehr zu begeistern? Oder bei Show-Reels: Kommt meine Marke, meine Kernthemen und meine Persönlichkeit optimal an?

So geht’s:
1. Sie senden mir Ihr Video als Download oder versteckt auf youtube/vimeo (bevorzugt)
2. Ich analysiere detailliert den Vortrag und gebe konstruktive Kritik verbunden mit ganz praktischen Tipps zur Verbesserung des Vortrags.
3. Sie erhalten einen Audio-File zu allen Punkten, die mir beim Analysieren des Vortrags aufgefallen sind.

Ihr weiterer Vorteil: So habe ich natürlich einen sehr detaillierten Einblick in Ihren Vortrag. Sollte eine passende Anfrage an unsere Agentur experts4events herangetragen werden, weiß ich, an wen ich mich wenden kann…

„Claudia bringt es auf den Punkt: klare, umfassende und konstruktive Kritik – und das mit profunder Erfahrung und umfassender Kenntnis des Marktes. Sehr, sehr empfehlenswert!“
Heinz Leuters, www.heinzleuters.de

Ihre Investition: Euro 179,- zzgl. MwSt., GSA-Mitglieder Euro 159,- zzgl. MwSt.

Mehr Informationen finden Sie HIER!

Welche Unterschiede zwischen Eröffnungs- und Schlussvortrag gilt es zu beachten?

Sie halten die Eröffnungs-Keynote? Gratulation! Sie sind als Schlussredner gebucht? Toll! Aber was müssen Sie bei den beiden Vorträgen beachten? Welche Unterschiede gibt es zwischen den beiden Vortragsarten?

Als Referentenagentur sind wir auch meist für die Dramaturgie, den Ablauf der Veranstaltung/des Kongresstages, verantwortlich. Wer kommt als erstes? Wer mehr in der Mitte? Wer gleich nach dem Mittagessen im Suppenkoma? Und wer übernimmt den Schluss?

Bei den beiden Vortragsarten nimmt der Redner unterschiedliche Rollen ein.

Als Eröffnungsredner gilt es, das Publikum auf das Thema, das Motto, der Veranstaltung einzustimmen. Gleichzeitig soll von Anfang an eine hohe Energie im Raum herrschen, die Stimmung soll von Anfang an toll sein. Das bedeutet, dass der Redner eine hohe Präsenz zeigen und selbst viel Energie in seine Performance legen muss. Sein Vortrag soll inspirieren, motivieren, berühren. Hier ist ein hoher Entertainment-Anteil gefordert, der auflockert, begeistert und alle in gute Laune versetzen soll. Als Vorbereitung auf die kommenden Vorträge/Workshops des Tages kann hier schon mal ein offenes Mind-Set, ein Hinterfragen des Status Quo eingeleitet werden. Das Publikum soll zum Nachdenken angeregt werden und offen sein für neue Ideen des heutigen Tages.

Der Schlussredner hat eine ganz andere Aufgabe. Mancher Redner sagt, die Schluss-Keynote ist herausfordernder. Idealerweise ist der Redner schon den ganzen Tag vorher bei den anderen Vorträgen und Workshops mit dabei und weiß, was das Publikum erlebt hat. Seine Aufgabe ist es nun, alle Fäden der Veranstaltung zusammenzuführen. Welche Erkenntnisse gab es, was wurde gelernt? Gab es spezielle Vorkommnisse, Highlights, Extras, auf die er noch eingehen sollte? Am Schluss sind die meisten Teilnehmer schon gedanklich bei der Heimreise, der Zugabfahrt, den ToDos zuhause etc. Auch die Energie kann nach vielem Input schon im Keller sein. Hier gilt es, alle noch einmal zu reaktivieren, das Energie-Level wieder nach oben zu bringen, alle Teilnehmer noch einmal gedanklich in dem Raum zu versammeln. Die Teilnehmer sollen mit einem großartigen Gefühl nach Hause gehen und sagen, wow, der Tag hat sich gelohnt. Und sie sollen etwas sofort Umsetzbares für sich mitnehmen. Der Schlussredner hat also die Aufgabe, drei oder vielleicht auch nur die eine Sache mit auf den Weg zu geben, die es gilt, am nächsten Tag am Arbeitsplatz umzusetzen. Eine Schluss-Keynote ist umsetzungsorientierter als die Eröffnung-Keynote.

Die meisten Profi-Speaker können beides. Die noch nicht ganz so erfahrenen Speaker sollten aufpassen, nicht einfach immer den gleichen Vortrag zu halten, egal an welcher Position im Ablaufplan er gebucht wurde.

 

experts4events auf der mbt meetingplace am 27.11.18 in München

Besuchen Sie uns am Stand von experts4events auf der mbt meetingplace am 27. November im Postpalast München! Lassen Sie sich zu begeisternden Speakern für Ihre nächste Veranstaltung beraten – national oder international!

Um 11 Uhr wird wieder ein ganz Großer der MICE-Branche mit dem MICE Achievement Award ausgezeichnet. Siegfried Haider ist Mitglied des Fachbeirats der mbt meetingplace und damit an der Auswahl der Preisträger maßgeblich beteiligt.

Um 13:05 Uhr erleben Sie gleich zwei Referenten von experts4events parallel: Dipl. Inform. Thomas Wuttke beleuchtet 9 typischen Fallstricke in seinem Vortrag „Schlankes Projektmanagement für erfolgreiche Eventprojekte“.

Siegfried Haider zeigt in seinem Vortrag „Es ist Event… und alle wollen hin“, wie Ihre Veranstaltung eine Sogwirkung auf Teilnehmer hat und sie schon bald „Ausgebucht“ sein wird.

Wie erreichen Speaker mehr Sichtbarkeit?

Kennen Sie das Verb von „Marketingerfolg“? Für mich heißt es: Marketing erfolgt.

Ja – Speaker haben oft deshalb Umsatzschwankungen von 0 bis 120 %, weil ihr Marketing dann erfolgt, wenn es die Zeit erlaubt. Oder zufällig eine Gelegenheit vorbei kommt. Oder die Lust. Und all das passiert weder linear, konstant oder diszipliniert.

Genau das braucht aber Marketing. Es lebt von geplanten Kampagnen, für die die Zeit im Kalender genau so geblockt ist wie für die Produktion, also der Vortrag/das Training.

Solche Kampagnen bestehen bei gut aufgestellten und noch besser positionierten Speakern in der Regel aus folgenden Aktionskategorien:

  • Sie pflegen aktiv ausgewählte Netzwerke
  • Sie suchen sich Partner, um gemeinsam Marketingaktivitäten durchzuführen und dadurch mehr zu erreichen
  • Sie treten auf: Auf Messeforen, auf Verbandsplattformen, bei eigen veranstalteten Marketing-Events – auch online
  • Sie sind online aktiv – nicht zufällig, sondern mit Konzept, relevantem attraktivem Inhalt in allen Formen und nicht überall, sondern fokussiert – dort, wo die Zielgruppe zu finden ist
  • Sie veröffentlichen ihre Botschaften – auch über einen persönlich gepflegten Presseverteiler – auch hier gilt spitz statt breit
  • Sie pflegen ihre Bestandskunden und Netzwerke und generieren daraus Mehrgeschäft und Empfehlungen.
  • Sie delegieren wo sie können – weil die eigene Zeit für nötiges, konstantes Marketing meist nicht reicht und das Investment in gute Lieferanten nötig sind.

Und sie produzieren und innovieren: Vor allem Content in allen Formen. Denn Produkte jenseits der Trainings  und Vorträge sind heute bestes Marketing. Ja – wenn Marketing erfolgt, muss es nicht perfekt sein, aber überlegt und ausreichend.

Überprüfen Sie doch Ihr Marketing anhand dieser Liste. Hat es noch Potential? Gerne unterstützen wir Sie in unseren Positionierungs- und Vermarktungscoachings.

 

Wie begeistere ich eine Referentenagentur?

Agenturinhaberin Claudia Haider erklärt, wie Agenturen ticken und worauf sie achten.

Sie möchten wissen, wie Sie als Speaker, Redner, Referent oder Trainer bei Agenturen gelistet werden können? Wie Agenturen ticken und worauf sie achten? Dann sind Sie hier richtig. Mein Name ist Claudia Haider, ich bin Inhaberin von experts4events, einer internationalen Referenten- und Eventagentur, die nun schon seit über 15 Jahren am bunten Weiterbildungsmarkt tätig ist. Darüber hinaus war ich Mitgründerin der German Speakers Association und übernahm die ersten acht Aufbaujahre die Geschäftsführung des Berufsverbands.

Mein Job ist es heute, Firmen zu beraten, welche Vorträge bzw. Vortragenden für ihre Kundenveranstaltungen, Mitarbeiter-Events oder Führungskräftekongresse die ideale Besetzung wären. Das heißt auch, dass es in meiner Verantwortung liegt, wen ich dorthin vermittle. Das bedeutet nun für Sie, dass Sie mich so sehr von sich überzeugen müssen, dass ich das Risiko eingehe, meine Hand für Sie ins Feuer zu legen. Dafür gibt es zahlreiche Elemente, die ich Ihnen hier in Kurzform vorstelle. Das bedeutet aber auch, dass Agenturen keine Vertriebsgeneratoren sind, wenn man selbst den Vertrieb nicht machen möchte;-)

Basis ist für mich immer die Website und was ich in Suchmaschinen über Sie finde. Denn genau dies kann ich meinem Kunden weiterleiten, um ihn zu überzeugen, Sie zu buchen. Deshalb ist das Thema Sichtbarkeit für Speaker ein großes Thema. In meinen Positionierungs-Coachings spreche ich immer vom Dreiklang aus Sichtbarkeit, Glaubwürdigkeit und Verlässlichkeit.

Was muss ich als Einkäufer auf Ihrer Website schnell und ohne viel Klicken erkennen? Das sind als Basics schon mal drei Dinge:
1.    Wofür stehen Sie? Welches Thema besetzen Sie? Was ist Ihre Expertise?
2.    Warum Sie? Welche Erfahrung, welchen Hintergrund bringen Sie für das Thema mit?
3.    Welche Vorträge oder Trainings kann ich bei Ihnen buchen? Gibt es eine kurze Inhaltsbeschreibung und Nutzenargumente zu dem jeweiligen Thema?

Wenn das Thema grundsätzlich zu meinen gesuchten Anforderungen passt, kommt jetzt die spannende und entscheidende Frage: Wie gut sind Sie? Und wie können Sie mir das beweisen?

Dafür gibt es verschiedene Elemente:
A und O in der heutigen Zeit sind Videos. Idealerweise ein Showreel, das Sie auf verschiedenen Bühnen zeigt, die Expertise hervorhebt und mir zeigt, wie Sie sprechen und agieren. Gerne aber auch ein Video pro Vortragsthema, so dass ich dem Kunden einen individuellen Link zusenden kann.
Heute ebenso wichtig sind Testimonials oder Teilnehmerstimmen. Denn wir wollen sehen, was andere von Ihnen denken. Idealerweise haben Sie eine Mischung von Meinungen über Ihren Stil als auch über Ihren Inhalt. Und ganz idealerweise auch noch von namhaften Dax-Unternehmen. Und ganz ganz idealerweise auch noch als Video-Testimonial.
Zeigen Sie mir alles, was Ihre Qualität, Ihre Glaubhaftigkeit und Sichtbarkeit sonst noch unterstreichen kann: Bücher, Veröffentlichungen, Fernseh-Interviews, eine eindrucksvolle Kundenliste, einen Blog, der zeigt, dass Sie am Zahn der Zeit sind, aktuelle Fotos und weitere Infos zum Download…

Anders als bei Amazon können wir Sie als Speaker bei Nichtgefallen eben nicht einfach wieder zurückschicken und bekommen unser Geld zurück. Hier geht die Agentur genauso wie der Kunde immer ein Risiko ein. Also überlegen Sie sich, wie Sie uns Einkäufer mit so viel Infos begeistern können, dass wir Sie für unseren Kunden anfragen oder dass wir Sie für weitere Anfragen in unser Portfolio aufnehmen.

Gerne können wir bei einem individuellen Coachingtermin auch die Details klären. Oder Sie nutzen unseren Website-Check, bei der ich Ihre Website aus Einkäufersicht analysiere.

Ich freue mich, Sie kennenzulernen!

Ihre Claudia Haider

Nächste Vorträge vom experts4events-Team:

Hier können Sie in nächster Zeit experts4events live erleben:
 
8.2.2018:
GABAL e.V.: „Worauf achten Traineragenturen und Trainer-Einkäufer bei ihrer Auswahl? Trends, Themen, ToDo’s“ – Claudia Haiders Vortrag in Stuttgart:
https://www.gabal.de/aktuelles/termine/rg-stuttgart-sudwest-vertrage/
 
13./14.4.2018:
experts4events auf den Petersberger Trainertagen in Bonn mit Siegfried Haiders Vortrag: „Selektives Networking: Bessere Kontakte. Gespräche. Geschäfte.“
https://www.managerseminare.de/Petersberger_Trainertage
 
21.06.2018:
GSA RG Nürnberg: „So wirst Du gebucht! Über Must-Haves and No-Gos“ mit Claudia und Siegfried Haider:
https://germanspeakers.org/regionalgruppen/event-reader/events/regionalgruppe-nuernberg-so-wirst-du-gebucht-ueber-must-haves-and-no-gos-mit-claudia-siegfried-haider.html

 

Mehr Honorar für Trainer!

Der Berufsverband für Trainer, Berater und Coachs (BDVT) veröffentlichte im April neue Honorarempfehlungen. Damit soll Trainern und Coachs der Rücken gestärkt werden, wenn sie um die Erhöhung ihrer Tagessätze kämpfen. Viele werfen dem BDVT vor, seine Empfehlungen lägen zu sehr über den marktüblichen Tagessätzen der Wirtschaft. Unser Autor rät dagegen, Trainer sollten selbstbewusst noch viel mehr fordern.